32. RÖMERTURNIER IN WINDISCH – WILLISAUER DOPPELSIEG DURCH LISBETH UND CHRISTA

Folgendes Willisauer-Quartett war am vergangenen Sonntag unter den 46 TeilnehmerInnen in Windisch am Start: Josy Waltenspül, Lisbeth Häfliger und Christa Zimmermann in der Kategorie Damen/Seniorinnen, Roman Häfliger in der Kategorie Senioren.

Der Start war ziemlich nass, so musste das Turnier zu Beginn denn auch für ca. 30 Minuten unterbrochen werden, da Petrus seine Schleusen über Windisch öffnete. Danach war es zwar den ganzen Tag trocken aber die Luftfeuchtigkeit war sehr hoch.

Roman war als erster von uns auf der Piste. Der Start mit 34 gelang ihm ganz gut. Leider baute er dann aber in der 2. und 3. Runde kontinuierlich ab und belegte mit 34-36-38 und einem Total von 108 Schlägen den 17. Schlussrang. Seniorensieger und auch zugleich Tagessieger wurde Fritz Mauroner vom PC Ergolz Pratteln, vor den beiden einheimischen Rolf Schatzmann und Erwin Amsler.

Auch bei Josy schien irgendwie der Wurm drin zu sein und sie kam einfach nicht auf Touren und konnte ihre guten Trainingsresultate nicht umsetzen. Mit 37-38-38 und einem Total von 113 Schlägen reichte es leider auch ihr nicht für den Finaleinzug und sie beendete das Turnier auf dem 11. Schlussrang.

Lisbeth spielte recht konstante Runden. Mit 31-35-31 (Total 97) belegte sie nach 3 Runden den 2. Platz, 1 Schlag vor Margrit Paul, MC Vindonissa. Aber auch Christa gelangen mit 30-34-32 (Total 96) konstante Passen und sie wiederum führte 1 Punkt vor Lisbeth und 2 Punkte vor Margrith – es zeichnete sich also im Final ein clubinternes Duell um den Sieg ab oder war am Schluss gar Margrith die lachende Dritte? Auch Bea Brack vom MC Vindonissa mit einem Total von 100 Schlägen lag immer noch in Lauerstellung. Margrith missriet jedoch die 4. Runde mit 37 komplett und sie konnte gerade noch den 3. Rang mit 1 Schlag Vorsprung auf Bea retten, auch ihr gelang mit 36 nicht mehr viel. Lisbeth spielte fehlerfrei und es gelang ihr sogar noch ein sehr schönes Weitschlagass. Eigentlich war bei Bahn 17 alles klar, denn Lisbeth führte zu diesem Zeitpunkt mit 3 Schlägen vor Christa. Aber ….. Lisbeth’s Nerven machten sich bemerkbar und sie „verspielte“ den alleinigen Sieg mit einer 3 an Bahn 18. Und weil Christa ein Ass gelang waren sie wieder punktgleich. Der Willisauer Doppelsieg war aber Tatsache, die Frage war nur noch, wer von uns beiden den 1. oder 2. Platz belegte. Lisbeth gewann das Stechen an Bahn 2 und belegte somit den 1. Rang.

Im Teamwettbewerb belegten wir den 5. Schlussrang von 6 teilnehmenden Teams. Gewonnen hat MC Vindonissa 1 vor MC Wohlen 1 und PC Ergolz Pratteln 1.

Besten Dank an dieser Stelle an die fleissigen Helfer vom MC Vindonissa, die wiederum ein reibungsloses und schönes Römerturnier organisiert haben.

Windisch Podest     Windisch Sieger Duo

Die Rangliste kann hier abgerufen werden

 

Christa Zimmermann | Bremgarten, 13. August 2014