17. Napf-Masters vom 21. Juni 2015 des MC Willisau auf der Minigolfanlage beim Freizeitzentrum Schlossfeld in Willisau

Am vergangenen Sonntag fand das 17. Napf-Masters 2015 des MC Willisau statt, das mit total 71 Teilnehmern sehr gut besucht war, was vor allem auf die Teilnahme des ganzen Senioren-EM Kaders 2015 zurückzuführen ist. Wie die Spielerliste wieder einmal zeigt, waren von den 71 Teilnehmern nicht weniger als 54 (41 Senioren, 13 Seniorinnen) oder 76% aller den etwas älteren Semestern zuzuordnen, eigentlich leider eine bedenkliche Entwicklung.

Der Start war um 07.30 Uhr vorgesehen, wurde aber wegen der nassen Witterung um eine halbe Stunde verschoben. Nachdem ein grosser Teil der Teilnehmer auf der Bahn war, musste der Anlass erneut unterbrochen werde, diesmal leider bis gegen 10.45 Uhr. Aufgrund der Verspätung entschied das Schiedsgericht, das Turnier nur über 2 Runden abzuhalten. Diese konnten dann unter guten Bedingungen durchgeführt werden.

Jugendliche

Leider waren nur 2 Teilnehmer am Start, wobei sich der einheimische Michael Rölli mit 75 Schlägen (36/39) als Sieger feiern liess.

Herren

Hier setzte sich der erstmals in dieser Kategorie startende Joel Mumenthaler vom MC Neuendorf mit einer Leistung von 63 Schlägen (30/33) nach Stechen gegen den Einheimischen Thomas Zemp (31/32) durch, der ebenfalls eine sehr gute Leistung zeigte. Auf dem dritten Platz landete Daniel Gysin vom PC Ergolz Pratteln mit 64 Schlägen (34/30) der Franz von Moos (32/32) vom MC Villette Cham ebenfalls nach Stechen besiegte.

Seniorinnen

Bei den Seniorinnen setzte sich Lisbeth Häfliger vom organisierenden MC Willisau souverän durch. Mit sehr guten 62 Schlägen (30/32) nahm sie der zweitplatzierten Sonja Viatte vom MC Grenchen (34/32) ganze 4 Schläge ab. Auf dem dritten Rang landete Margrit Seebacher vom MC Mühlematt Dietikon mit 67 Punkten (35/32), die die Einheimische Christa Zimmer-mann (36/31) nach Stechen auf den vierten Platz verwies. Josy Waltenspül als weitere Spielerin des MC Willisau klassierte sich gleich dahinter mit guten 68 Schlägen (34/34).

Senioren

Bei den Senioren gab es neben der grössten Teilnehmerzahl auch die besten Leistungen zu verzeichnen. Auf dem ersten Rang landete Paul Vögeli vom MC Grenchen, der nach einer fantastischen Runde von 26 Schlägen (einzige Runde im ersten Umgang unter 30 Punkten) noch 30 Punkte nachlegte und mit 56 Punkten verdientermassen den Tagessiegerpreis von hohen Fr. 200.000 entgegennehmen konnte.

Als Zweiter klassierte sich Reinhard Zenggafinen vom MC Rohne, der neben Paul Vögeli mit 58 Punkten (30/28) als einiger unter der magischen Grenze von 60 Schlägen blieb. Auf den dritten Rang kam der Einheimische Jörg Wiedemeier, der mit 60 Schlägen (31/29) den punktgleichen Andreas Holliger (30/30) vom MC Mühlematt Dietiken nach einem weiteren Stechen auf Platz vier verwies. Jörg setzte sich vor allem in der zweiten Runde sehr gut in Szene, als er nach 17 Schlägen nach Bahn acht auf den restlichen 10 Bahnen nicht weniger als 8 Asse realisierte.

Bernhard Grunder kam nach einer durchzogenen Runde mit 35 Punkten nach dem ersten Umgang zurück. Im zweiten Umgang konnte er sich markant steigern und erzielte mit einer der wenigen „grünen“ Runden 29 Schläge, wobei auch er mit 6 Assen in der zweiten Hälfte  der Runde überzeugte und mit total 64 Schlägen auf den guten 11. Rang der Senioren landete. Roman Häfliger mit 71 Schlägen (36/35) und Albert Dossenbach mit 72 (33/39) kamen leider nicht auf die erhofften Resultate und  klassierten sich auf den Rängen 30 (Roman) und 34 (Albert) der Senioren.

 

Tagessieger:

 Jugendliche Michael Rölli 
 Herren Joel Mumenthaler
 Seniorinnen Lisbeth Häfliger 
 Senioren Paul Vögeli 


Mannschaften:

1. MC Grenchen  247 Punkte 
2. MC Willisau I  257 Punkte
3. MC Mühlematt  265 Punkte 
4. PC Ergolz I  268 Punkte 
5. MC Willisau II 274 Punkte

 

Bei der Preisverteilung konnte sich ca. 1/3 aller Teilnehmer am reichbefrachteten Gabentempel bedienen, der bei allen mit seiner Vielfalt einen Topeindruck hinterliess.

Als Spezialpreis erhielt Reinhard Zenggafinen von Albert Dossenbach eine Medaille für das einzige Weitschlagass des Tages. Für die gleiche Leistung erhielt er zudem vom ehemaligen Mitglied des MC Willisau, Franz von Moos, einen Spezialpreis in Form einer Flasche Wein sowie eines Minigolfballes und eines Millionenloses. Besten Dank an beide Spender für die tollen Geschenke.

Nach der Preisverteilung dankte Turnierleiter Roman Häfliger allen Beteiligten für ihr Erscheinen und wünschte ihnen für den weiteren Verlauf der Saison sowie die kommende ESM in Studen alles Gute.

Die Rangliste ist unter folgendem Link zu finden: Rangliste Napf Masters 2015
Die detaillierten Informationen (Runden-Resultate, etc.) können mit diesem Link abgerufen werden.

 

 

Bernhard Grunder | Madiswil, 23.06.2015