Am 7./8. Januar 2017 fand in der Meierhofhalle in Olten das erste Hallenturnier 2017 statt. 57 Teilnehmer spielten während 2 Tagen über je 4 Runden um gute Resultate. Die in 2 Blöcken eingeteilten Aktiven starteten im sogenannten Massenstartsystem, das heisst, die eingeteilten 3-er Teams begannen jeweils auf verschiedenen der total 18 Bahnen. Dazu gab es eine Club-Mannschaftswertung über je vier Teilnehmer/innen.

Vom MC Willisau nahmen Josy Waltenspül, Christa Zimmermann bei den Seniorinnen und Bernhard Grunder bei den Senioren teil. Leider musste Jörg Wiedemeier, der vorher einige Male trainiert hatte, aus gesundheitlichen Gründen absagen, daher gab es auch keine Beteiligung des MCW an der Mannschaftswertung.

Seniorinnen

Am besten zog sich Christa Zimmermann aus der Affäre. Mit ausgeglichenen Resultaten von 27, 22, 25, 23,25, 26, 26, 29 und einem Total von 203 Schlägen (Durchschnitt 25,375) belegte sie schliesslich Rang 5 unter 10 Teilnehmerinnen.

Josy Waltenspül belegte nur 2 Ränge hinter Christa den siebten Rang. Sie startete mit einer 22-er Runde ausgezeichnet ins Turnier, steigerte sich aber in den folgenden Runden leider etwas in der Punktzahl (22, 28,28, 24, 24, 30, 28, 29) und realisierte schliesslich 213 Schläge (Durchschnitt 26,625).

An der Spitze der Damen inklusive Seniorinnen setzte sich Sonja Viatte vom MC Grenchenmit sehr guten 186 Schlägen (Durchschnitt 23.25) vor Heidi Stricker mit 195 Schlägen und Katrin Nydegger mit 200 durch.

Senioren

Der Madiswiler Bernhard Grunder startete am ersten Tag für seine Verhältnisse gut ins Rennen und erzielte 100 Schläge (26, 28, 24, 22). Am zweiten Tag zeigte sich, dass 2 Spieltage für ihn momentan wohl zu viel sind. Mit Resultaten von 31, 26, 32,27 kam er auf ein Total von 216 Schlägen (Durchschnitt 27.00) und belegte nur den 28-sten Rang unter 32 Klassierten.  

Gewonnen wurde das Turnier der Senioren von Philippe Lheritier vom MC Monza, der 167 Punkte (Durchschnitt 20.875) realisierte und Hanspeter Künzi vom MC Grenchen mit 173 Schlägen auf den zweiten Platz verwies. Dritter wurde Michel Eggenschwiler, auch er vom MC Grenchen, mit 178 Schlägen.

Herren

Sieger der Kategorie Herren wurde mit dem Topresultat von 163 Schlägen (Durchschnitt 20,375) der Burgdorfer Reto Sommer, der neu für den MGC Mainz spielt. Er setzte sich im Stechen gegen Philippe Lämmli vom CGM Dijon durch. Im dritten Rang klassierte sich mit 167 Schlägen Bruno Ruch vom MC Burgdorf.

Mannschaften

1. MC Burgdorf I        530 Schläge

2. MC Grenchen I      535 „

3. MC Burgdorf II       558 „

Die Detailresultate aller Teilnehmer/innen können hier eingesehen werden.

 

 

Bernhard Grunder | Madiswil, 14.01.2017